Rund um die Uhr für Sie da: Tel. 0 23 24 - 64 95

Patientenverfügung

„Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; dass ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe,das hängt von mir ab.“

Seneca

Eine Patientenverfügung ist eine schriftliche Willensäußerung, die jeder Mensch verfassen kann. Sie wird wirksam, wenn man beispielsweise nach einem Unfall oder altersbedingt so krank ist, dass das Leben von bestimmten medizinischen Maßnahmen abhängen würde. Eine Patientenverfügung kann Grenzen setzen, wenn diese lebenserhaltenden Maßnahmen automatisch erfolgen würden. In einer Patientenverfügung wird schriftlich festgelegt, ob und welche Behandlung in welchen Krankheitssituationen erfolgen soll bzw. wann Sie medizinische Maßnahmen ausschließen wollen.

Eine Patientenverfügung kann formlos verfasst werden, sollte aber in jedem Fall mit Datum und Unterschrift unterzeichnet sein. Die Formulierungen sollten wohlüberlegt sein. Eine notarielle Beglaubigung der Patientenverfügung ist nicht nötig, allerdings sollte sie regelmäßig neu unterschrieben und datiert und an einem Ort aufbewahrt werden, wo sie gut zu finden ist. Es ist sinnvoll, eine Person Ihres Vertrauens darüber zu informieren.

Für nähere Informationen und Muster empfehlen wir Ihnen die Seiten des Bundesministeriums der Justiz:

Download Patientenverfügung