Rund um die Uhr für Sie da: Tel. 0 23 24 - 64 95

Die protestantische Bestattung

Die protestantische Bestattung folgt ebenfalls einem bestimmten Zeremoniell, dies ist jedoch nicht so streng festgelegt wie in der katholischen Kirche. Die Angehörigen haben mehr Einfluss auf den Ablauf des Gottesdienstes und können ihn individueller gestalten.

Ablauf einer protestantischen Trauerfeier mit Erdbestattung kann von Gemeinde zu Gemeinde leicht variieren

1. Die Trauerfeier

  • Glockengeläut der örtlichen Kirche oder der Friedhofskapelle
  • Musik zum Eingang
  • Bibelspruch und Begrüßung durch den Pfarrer
  • Einstimmung auf den Anlass und die verstorbene Person
  • Gemeinsames Lied aus dem Evangelischen Gesangbuch (wenn es die Angehörigen wünschen)
  • Biblische Lesung oder Text von einem Gemeindemitglied
  • Gemeinsames Lied – frei wählbar
  • Predigt
  • Musik oder Stille
  • Persönliches Gedenken durch Familie und Freunde
  • Vaterunser
  • Worte zum Auszug/Schlusssegen 
  • Glocken zum Auszug
  • Sarg-/Urnengeleit, Gang zum Grab mit Musik

2. Grab

  • Absenken des Sarges, der Urne
  • Bestattungswort durch den Pfarrer
  • Auferstehungswort
  • Lied
  • Vaterunser
  • Segen
  • Anschließend kann das Beileid gegenüber den Angehörigen ausgesprochen werden.